Nachträgliche Rechnung an Endkunden

Steuerfragen und steuerliche Aspekte. Was will das Finanzamt? Alles über Buchführung, Steuerberater und Steuererklärung.
Antworten
Papierhoch3
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2016, 10:03

Nachträgliche Rechnung an Endkunden

Beitrag von Papierhoch3 » 11.08.2016, 10:15

Guten Tag,

ich betreibe ein Einrichtungsgeschäft als Kleinunternehmerin im Nebenerwerb.
Ich habe grade die Situation, dass einer Kundin nachträglich eingefallen ist, dass sie die Kleinigkeiten für das Kinderzimmers ihres Sohnes doch gerne steuerlich geltend machen würde.
(Hier platzt mir eigentlich schon die Hutschnur).
Sie zahlte per EC-Karte, EC-Kartenbeleg wurde per Sumup an Ihre Emailadresse geschickt. Nun, 3 Wochen später fällt ihr ein, dass sie gerne eine Rechnung möchte. Selbstverständlich erstelle ich auch für Endkunden Rechnungen, jedoch gewöhnlich direkt beim Einkauf und nicht erst 3 Wochen hinterher.
Die Frage ist, ob ich rechtlich dazu verpflichtet bin, nachträglich eine Rechnung auf ihre Firmenadresse "hinzuwursten", deren Rechnungslaufnummer weder zum Kaufdatum und zur EC-Zahlung bzw. Kontobewegung passt.
Ideen?

Danke!
Papierhoch3

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Steuern, Finanzamt, Buchhaltung“