Gründer-Forum

Hier finden Sie einen umfangreichen Ratgeber der Sie beim Gründen Ihres Unternehmens unterstützt. Unser Forum für Gründer bietet Ihnen den Einstieg in unser Gründernetzwerk. Bei konkreten Fragestellungen zögern Sie nicht unsere Gründerberater zu testen. Ein erstes Beratungsgespräch ist zumeist gratis. Falls Sie Arbeitshilfen für Ihre Gründung benötigen finden Sie hier eine Auswahl. Unsere Fachbeiträge zur Gündung und Gründer News helfen Ihnen bei einer Vielzahl von Fragestellungen. Lesen Sie spannende Interviews mit Unternehmer-Persönlichkeiten.

Nachträgliche Rechnung an Endkunden

Steuerfragen und steuerliche Aspekte. Was will das Finanzamt? Alles über Buchführung, Steuerberater und Steuererklärung.

Nachträgliche Rechnung an Endkunden

Beitragvon Papierhoch3 am 11.08.2016, 10:15



Guten Tag,

ich betreibe ein Einrichtungsgeschäft als Kleinunternehmerin im Nebenerwerb.
Ich habe grade die Situation, dass einer Kundin nachträglich eingefallen ist, dass sie die Kleinigkeiten für das Kinderzimmers ihres Sohnes doch gerne steuerlich geltend machen würde.
(Hier platzt mir eigentlich schon die Hutschnur).
Sie zahlte per EC-Karte, EC-Kartenbeleg wurde per Sumup an Ihre Emailadresse geschickt. Nun, 3 Wochen später fällt ihr ein, dass sie gerne eine Rechnung möchte. Selbstverständlich erstelle ich auch für Endkunden Rechnungen, jedoch gewöhnlich direkt beim Einkauf und nicht erst 3 Wochen hinterher.
Die Frage ist, ob ich rechtlich dazu verpflichtet bin, nachträglich eine Rechnung auf ihre Firmenadresse "hinzuwursten", deren Rechnungslaufnummer weder zum Kaufdatum und zur EC-Zahlung bzw. Kontobewegung passt.
Ideen?

Danke!
Papierhoch3
Papierhoch3
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2016, 10:03

Zurück zu Steuern, Finanzamt, Buchhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer