Nebenjob als Webcamgirl - wie ist das mit Gewerbeanmeldung u

Steuerfragen und steuerliche Aspekte. Was will das Finanzamt? Alles über Buchführung, Steuerberater und Steuererklärung.
Antworten
spongemops
Beiträge: 1
Registriert: 09.06.2015, 21:27

Nebenjob als Webcamgirl - wie ist das mit Gewerbeanmeldung u

Beitrag von spongemops » 09.06.2015, 21:39

Hallo ich Lieben!

Zunächst einmal bitte ich nur um Antworten, welche auf die Frahe bezogen sind.
Abwertende, beleidigende oder lächerliche Kommentare verbitte ich.

Zum Thema:

Ich beabsichtige demnächst einen Nebenjob als Webcamgirl in einem bekannten Onlineportal anzutreten.
Nun habe ich noch einige Fragen dazu, was das Thema Gewerbeanmeldung angeht.
Meine Fragen konnten, bzw. durften nicht von dem Support des Portals beantwortet werden und mir wurde dieses Forum empfohlen.

Zunächst einmal ist zu sagen, dass mir mein Verdienst von diesem Portal bereits Netto, also abzüglich der "steuerlichen Einordnung"? ausgezahlt.

Soweit ich recherchiert habe würde ich in den Bereich eines "Kleinunternehmens" fallen, sprich, ich erwarte in meinem ersten Jahr keinen Betrag der Höher als 17500€ und im darauf folgenden Jahr keinen Betrag der Höher als 50000€ ist.
Das ich also ein Kleingewerbe anmelden muss ist mir daher bewusst.
Um es ganz offen zu nennen, bin ich also auf diesem Portal online verfügbar für "einsame Herren" welche im Webcamchat Kontakt mit mir aufnehmen können.
Hierfür erhalte ich 0,53€/Min.
Bei z.B. 15 Std. die Woche sind das 477€ und im Monat 1908€.
Für dieses Kalenderjahr wären das also 13356€.
Im folgenden Kalenderjahr 22896€.
Das ist jetzt grob geschätzt und hoch angesetzt.

Wie ist dass dann nun mit der Steuer?
Muss ich dann also nur am Ende des Jahres einen Nachweis erbringen, dass ich nicht über die 17500, bzw 50000€ gefallen bin?

Und wie verhält sich das als Nebenverdienst zu meiner regulären Arbeit?
Ich bin in der Ausbildung und verdiene aktuell noch bis Augus mntl. 650€ Brutto und 518€ Netto, und ab August dann 700€ Brutto...

Wäre klasse, wenn mir jemand meine Fragen beantworten könnte.

P.s. Selbstverständlich weiß ich, dass ich auch direkt beim Finanzamt oder Steuerberate nachfragen kann, nur wohne ich in einer Gegend wo jeder jeden kennt, und natürlich soll auch nicht jeder gleich herausfinden wie ich beabsichtige mir was dazu zu verdienen.

uvis-beratung
Beiträge: 631
Registriert: 25.10.2011, 10:23

Re: Nebenjob als Webcamgirl - wie ist das mit Gewerbeanmeldu

Beitrag von uvis-beratung » 15.06.2015, 12:57

@spongemops ...

.... Antworten per pm unterwegs.

MfG Jürgen Arnold
- www.uvis.de -

MellyB
Beiträge: 1
Registriert: 29.07.2017, 15:26

Re: Nebenjob als Webcamgirl - wie ist das mit Gewerbeanmeldu

Beitrag von MellyB » 29.07.2017, 15:32

Hallo Herr Arnold,

ich habe genau das gleiche Problem.
Wären Sie so lieb und könnten mir auch Infos per PM übersenden.
Das würde mich sehr freuen.
Besten Gruß

uvis-beratung
Beiträge: 631
Registriert: 25.10.2011, 10:23

Re: Nebenjob als Webcamgirl - wie ist das mit Gewerbeanmeldu

Beitrag von uvis-beratung » 28.08.2017, 16:19

@mellyB ....

... sorry war im Urlaub und jetzt erst Posting gelesen. Antwort per PM unterwegs.

MfG Jürgen Arnold
- www.uvis.de -

Maiglöckchen2110
Beiträge: 4
Registriert: 19.09.2017, 17:16

Re: Nebenjob als Webcamgirl - wie ist das mit Gewerbeanmeldu

Beitrag von Maiglöckchen2110 » 19.09.2017, 17:19

Hallo Herr Arbold,
auch ich bitte Sie um eine Rückmeldung zu diesem Thema. Ich befinde mich in der selben Situation.

Maiglöckchen2110
Beiträge: 4
Registriert: 19.09.2017, 17:16

Re: Nebenjob als Webcamgirl - wie ist das mit Gewerbeanmeldu

Beitrag von Maiglöckchen2110 » 21.09.2017, 16:23

Hallo Herr Arnold,

diese Situation beschreibt meine sehr gut und ich würde mich freuen, wenn Sie mir die Informationen auch zukommen lassen könnten.
Lg!

Maiglöckchen2110
Beiträge: 4
Registriert: 19.09.2017, 17:16

Re: Nebenjob als Webcamgirl - wie ist das mit Gewerbeanmeldu

Beitrag von Maiglöckchen2110 » 22.09.2017, 16:03

Hallo Herr Arnold.

Irgendwie kommt meine Antwort nicht zu ihnen durch.
Ich hoffe jetzt.
Ich bin in der selben Situation. 24 Jahre, drittes Ausbildungsjahr.
Bekomme 660€ netto und würde über mein Gewerbe um die 500 monatlich dazuverdienen.

Was kommt am Ende des Jahres nun auf mich zu?
Was muss ich beachten bei der Gewerbeanmeldung?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.
Lg

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Steuern, Finanzamt, Buchhaltung“