Wohnsitz in Deutschland und Türkei, Gewerbe in Deutschland?

Steuerfragen und steuerliche Aspekte. Was will das Finanzamt? Alles über Buchführung, Steuerberater und Steuererklärung.
Antworten
s.koektas
Beiträge: 1
Registriert: 28.05.2010, 13:57

Wohnsitz in Deutschland und Türkei, Gewerbe in Deutschland?

Beitrag von s.koektas » 28.05.2010, 14:04

Hallo,

ich habe meinen ersten Wohnsitz nach wie vor in Deutschland gemeldet und meinen (vermutlich: bin bei meinem Mann gemeldet) zweiten in der Türkei, wo ich mit Ausnahme häufiger Urlaube in Deutschland überwiegend lebe. Ich würde gerne ein Gewerbe in Deutschland gründen, da das steuerlich und von der Gründung selbst her viel kostengünstiger ist als in der Türkei und die Einnahmen aus dem Gewerbe vermutlich wenn überhaupt bescheiden ausfallen werden. Kann mir jemand sagen, wo ich dann einkommenssteuerpflichtig wäre? Würde das ganze lieber ganz in Deutschland abwickeln, da ich dann nicht immer auf sprachliche Unterstützung angewiesen bin bei Finanzamt, Steuerberater und co. Sekundär steht auch noch das Thema Kindergeld im Raum: In welchem Fall wäre ich in Deutschland uneingeschränkt steuerpflichtig oder würde so behandelt? Hat da jemand Erfahrung und kann weiterhelfen? Die entsprechenden Steueranwälte kommen da mit Kostenvoranschlägen, die das Gewerbe wohl in einem Jahr nicht einbringt:)

mariamarry
Beiträge: 214
Registriert: 10.05.2010, 21:07

Re: Wohnsitz in Deutschland und Türkei, Gewerbe in Deutschland?

Beitrag von mariamarry » 28.05.2010, 15:11

Hallo,

ganz genau kenne ich mich da nicht aus. Prinzipiell weiss ich, dass wenn jemand länger als 6 Monate (183 Tage hatte ich neulich in einer Zeitung gelesen) in einem Land wohnt, steuerlich dort veranlagt wird. Aber wenn jemand trotzdem etwas länger als 6 Monate im Ausland ist, und zB. sein Telefon, Auto und Sonstiges in Deutschland gemeldet hat, soll es auch schon vorgekommen sein, dass das Finanzamt dann darauf bestanden hat, dass man in D seine Steuern bezahlt. :)

Das mit dem Kindergeld, weiss ich leider nicht.

maltamasche
Beiträge: 235
Registriert: 06.09.2009, 06:55
Wohnort: Malta

Re: Wohnsitz in Deutschland und Türkei, Gewerbe in Deutschla

Beitrag von maltamasche » 30.05.2010, 19:36

1. Kindergeld
wenn Sie überwiegend in der Türkei wohnen, so ist davon auszugehen, dass Sie das Kindergeld zu Unrecht beziehen. Den wohnsitz in Deutschland haben Sie ja dann wohl nur um Leistungen vom deutschen Staat zu beziehen?
Wo lebt denn das Kind?

2. Gewerbeanmeldung
Ich verstehe bei der Frage nicht so ganz wo das Gewerbe ausgeführt wird. Anmeldung in D und Ausübung in Türkei? Oder Anmeldung in D und Ausübung in D?

riese
Beiträge: 863
Registriert: 29.07.2007, 22:50

Re: Wohnsitz in Deutschland und Türkei, Gewerbe in Deutschland?

Beitrag von riese » 18.06.2010, 08:42

Hallo,

grundsätzlich gibt es nur entweder einen einzigen Wohnsitz in Deutschland oder einen Haupt- und ggfls. mehrere Wohnsitze, niemals aber nur einen Nebenwohnsitz in Deutschland und einen Hauptwohnsitz im Ausland. Nebenwohnsitze im Ausland zählen nach deutschem Melderecht nicht.

Du musst also in irgendeiner deutschen Gemeinde mit einzigem oder Hauptwohnsitz gemeldet sein. Ein weiterer Wohnsitz in der Türkei wäre nach deutschem Recht nicht existent.

Damit kannst Du auch steuerrechtlich in Deutschland ein Gewerbe anmelden (wenn nicht in Deinem Pass steht, dass Du es nicht darfst) und wirst hier nach deutschem Recht besteuert.

Das schließt aber nicht aus, dass die türkischen Behörden Dir Ärger bereiten, wenn die Sache dort publik wird und sie feststellen, dass der überwiegende Aufenthalt in der Türkei liegt. Wenn Du nämlich auch in der Türkei gemeldet wärest und die hätten die gleichen Gesetze wie hier, würde aus türkischer Sicht der dortige Wohnsitz als Hauptwohnsitz gelten. Da Du aber aufgrund von Doppelbesteuerungsabkommen nicht doppelt besteuert werden kannst, müssten dann deutsche und türkische Behörden nachforschen, wo Du Dich tatsächlich überwiegend aufhältst. Aber wie gesagt: Die Türken müssten Dir erst auf die Schliche kommen.

Gruß
Rainer

maltamasche
Beiträge: 235
Registriert: 06.09.2009, 06:55
Wohnort: Malta

Re: Wohnsitz in Deutschland und Türkei, Gewerbe in Deutschla

Beitrag von maltamasche » 18.06.2010, 09:36

riese hat geschrieben:Da Du aber aufgrund von Doppelbesteuerungsabkommen nicht doppelt besteuert werden kannst, müssten dann deutsche und türkische Behörden nachforschen
Das würde ich anders sehen. Im Aussensteuerrecht gilt eigentlich die Beweisumkehr. Heisst, Du wirst auf jeden Fall ersteinmal doppelt besteuert und kannst dann gerne der jeweiligen Steuerbehörde den Beweis antreten, dass Sie Dich nicht hätte besteuern dürfen.

waleeedijaz
Beiträge: 1
Registriert: 07.03.2016, 07:05

Re: Wohnsitz in Deutschland und Türkei, Gewerbe in Deutschla

Beitrag von waleeedijaz » 07.03.2016, 07:09

Du musst also in irgendeiner deutschen Gemeinde mit einzigem oder Hauptwohnsitz gemeldet sein. Ein weiterer Wohnsitz in der Türkei wäre nach deutschem Recht nicht existent.

Damit kannst Du auch steuerrechtlich in Deutschland ein Gewerbe anmelden (wenn nicht in Deinem Pass steht, dass Du es nicht darfst) und wirst hier nach deutschem Recht besteuert.

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Steuern, Finanzamt, Buchhaltung“