Inhaberwechsel 2015

Antworten
Hilfesuchender
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2015, 13:06

Inhaberwechsel 2015

Beitrag von Hilfesuchender » 21.09.2015, 13:32

Hallo sehr geehrte Forenmitglieder,

wir sind ein KFZ-Meisterbetrieb mit Neu-und Gebrauchtwagenhandel.

Das Unternehmen wird seit 25 Jahren von meinem Vater geführt und er ist auch der Eigentümer.

Nun wird mein Vater im Dezember 55 Jahre alt und möchte aus der privaten KV austreten und wieder zur gesetzlichen KV übergehen da die Beiträge zu teuer werden.

Das Unternehmen besteht aus einer voll ausgestatteten Werkstatt (Grund und Gebäude sind Firmeneigentum), 3 Mechanikern, 1 Sekräterin und 2 Lehrlingen und natürlich dem Chef.

Nun haben wir Beratungstermine mit Steuerberatern, Handwerkskammer und Vertretern der gesetzlichen KV gehabt und suchen immernoch nach gutem Rat.

Uns wurde mitgeteilt das mein Vater seine Selbstständigkeit aufgeben muss um von der Privaten KV zur gesetzlichen KV wechseln zu können. Ist das richtig?

Wir (seine beiden Söhne) würden das Unternehmen weiter führen. Am besten mit meinem Vater zusammen wenn es irgendwie möglich ist.
Ich selbst bin momentan nicht im Unterhehmen beschäftigt.
Wir haben beide eine abgeschlossene Berufsausbildung als KFZ-Mechatroniker.

Jetzt suchen wir nach einem schnellen Weg um den Inhaberwechsel durchzuführen da mein Vater schon im Dezember 55 Jahre alt wird.

Könnt ihr uns weiterhelfen? Wir sind wirklich für jede Hilfe dankbar.

MfG

Jürgento
Beiträge: 4
Registriert: 03.01.2017, 10:36
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Inhaberwechsel 2015

Beitrag von Jürgento » 09.01.2017, 22:20

Hallo, also grundsätzlich kommt es auf die Rechtsform des Unternehmens an. Falls es eine GmbH ist müsstet ihr die Gesellschafteranteile übernehmen, das bedeutet dein Vater müsste sie euch "verkaufen". Damit dein Vater weiter im Unternehmen tätig ist, müsste er als Geschäftsführer in der GmbH angestellt sein.

StB_thbuss
Beiträge: 2
Registriert: 12.01.2017, 00:22

Re: Inhaberwechsel 2015

Beitrag von StB_thbuss » 12.01.2017, 00:47

Lieber Hilfesuchender,

bestimmt ist Ihre Anfrage bereits erledigt; datiert sie doch auf September 2015.

Aber möglicherweise ist ja auch mangels gutem Rat die Vorgehensweise immer noch in Planung.

Aus dem Kontext Ihrer Fragestellung heraus ergeben sich prinzipiell gleich mehrere weitere Fragen mit Berührungspunkten insbesondere zum Ertrag- sowie zum Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht. In diesem Zusammenhang ist grundsätzlich eine detaillierte Aufnahme der Ist-Situation erforderlich um konkreten Beratungsbedarf zu ermitteln.

Generell handelt es sich hier im Oberbegriff um das Beratungsthema „Unternehmensnachfolge“.

Ohne zumindest eine Aufklärung über diverse steuerliche Berührungspunkte wenn nicht gar ohne eine individuelle Beratung sollte dahingehend nichts überhastet werden.

Beste Grüße

Thomas Buss, B.A.
Steuerberater

www.steuerberater-buss-online.de

Hilfesuchender
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2015, 13:06

Re: Inhaberwechsel 2015

Beitrag von Hilfesuchender » 09.01.2019, 16:19

Vielen Dank für die Antworten,

der Inhaberwechsel wurde erfolgreich durchgeführt.
Die Rechtsform ist heute eine GbR mit 3 Gesellschaftern.
Ob das die beste Rechtsform ist, darüber lässt sich streiten.
Zumindest war es für uns die schnellste und unkomplizierteste Lösung.

MfG

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Top-Themen“