Verzweiflung wegen Schufa-Eintrag

Alles über eigene Zahlungsschwierigkeiten, nicht bezahlende Kunden, Insolvenz, Liquiditätsprobleme, Inkasso etc.
Antworten
Tünnes
Beiträge: 1
Registriert: 11.01.2013, 10:31

Verzweiflung wegen Schufa-Eintrag

Beitrag von Tünnes » 11.01.2013, 11:07

Hallo,

ich möchte mir mein Kindheitstraum erfüllen und mich selbstständig machen, passt derzeit auch sehr gut, da ich arbeitslos bin. Meine Geschäftsidee ist ein Unternehmen im Bereich Verlagswesen und Filmagentur zu gründen. Die Webseite existiert schon seit knapp 9 Jahren. Neben einem Online-Magazin und Internet-TV-Sender, sollen auch Dienstleistungen für Firmen und Fernsehanstalten angeboten werden. Ein Unternehmensberater mit Erfahrung in den Bereich wurde jetzt gefunden.

Die Sache ist jedoch die, das ich aufgrund der Arbeitslosigkeit nun mehrere negative Schufa-Einträge eingefangen habe. Wie hoch die ganzen Schulden sind, kann ich noch nicht sagen, auf jeden Fall wurde schon ein Teil abbezahlt und es wurde eine gesonderte Ratenzahlung vereinbart. Trotzdem haben die Banken es der Schufa gemeldet. Die Sparkasse hat mein Konto gekündigt und bekomme auch kein neues, obwohl ich die Schulden abbezahlt habe. Banken sind halt alle gleich.

Eigentlich wollte ich für den Verlag aufzubauen, ein KfW-Kredit für Unternehmensgründer beantragen und für die Filmagentur einen oder mehrere Investoren suchen. Kann ich die Selbstständigkeit wegen der Schufa jetzt vergessen? Habe jetzt große Angst, dass es nun scheitert. Habe sehr viel Zeit investiert, es ist auch mein Hobby. Bekomme wahrscheinlich weder ein Firmenkonto noch Kredit. Ich werde auch bald mit meinem Berater sprechen, möchte aber vorab Informationen einholen. Welche Erfahrungen habt ihr und was rät ihr mir?

Gruß
Dennis

Lindner80
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2014, 09:30

Re: Verzweiflung wegen Schufa-Eintrag

Beitrag von Lindner80 » 06.06.2014, 07:15

Bevor hier wild spekuliert wird, würde ich mich einfach konkret an den Kreditgeber wenden, z.B. die KfW. Schau doch bei denen mal in die FAQs, vielleicht ist die Frage schon vorformuliert. Dann kannst du ja - wenn du nicht gleich deine Identität preisgeben willst - anonym oder unter anderem Namen bei der Infohotline anrufen und deine Frage schildern. Dann bekommst du erst mal eine unverbindliche Antwort.

Matrexx
Beiträge: 101
Registriert: 03.08.2011, 10:57

Re: Verzweiflung wegen Schufa-Eintrag

Beitrag von Matrexx » 07.06.2014, 10:45

Es gibt in Deutschland ein Recht auf ein Konto und eine Selbstverpflichtung von Banken gegenüber den Kunden, jedem Bürger ein Konto zur Verfügung zu stellen - hat auch die Sparkasse unterzeichnet und gerade die Sparkasse ist da sehr fair.

Ich selbst habe auch einen alten Schufa-Eintragung, aber trotzdem bekam ich sogar 2 Konten bei der Sparkasse: 1x Privat & 1 x gewerblich - natürlich ohne Dispo, aber den wollte sowieso nicht.

Lindner80
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2014, 09:30

Re: Verzweiflung wegen Schufa-Eintrag

Beitrag von Lindner80 » 07.06.2014, 11:50

Die Kündigung des Kontos finde ich auch etwas drastisch, aber vielleicht kannst du dich noch mal an einen anderen Berater bei deiner örtlichen Sparkasse wenden? Vielleicht ist der kulanter. Ich würde erst mal diesen Schritt angehen und dann im weiteren über die Kreditmöglichkeiten Informationen einholen.

BananaJoe
Beiträge: 33
Registriert: 26.04.2014, 11:14

Re: Verzweiflung wegen Schufa-Eintrag

Beitrag von BananaJoe » 07.06.2014, 13:34

Das finde ich hammerhart mit dem Kündigen der Sparkassen-Konten.

Ich habe nur im Netz gefunden und herausgefunden das das EU Recht auf ein eigenens Konto nicht von allen Sparkassen akzeptiert wird, das Recht müssen jene natürlich noch umsetzen, aber das kann dauern.

Schweinerei, aber so ist es.

Vlt. Verbraucherschutz einschalten, die Presse oder Radio nehmen sowas auch gerne auf.

LeonBuch
Beiträge: 6
Registriert: 17.06.2014, 22:50
Wohnort: Berlin

Re: Verzweiflung wegen Schufa-Eintrag

Beitrag von LeonBuch » 09.07.2014, 15:31

So sind Banken, kann man dazu nur sagen, was ich aber nicht ganz verstehe ist, wenn du die Schulden beglichen hast, hätte der schlechte Schufa Eintrag eigentlich verschwinden müssen oder?

Ich würde mich einfach einmal an die KFW wenden und denen mein Anliegen erklären, eventuell können die dir auch weiterhelfen, wohin du dich noch wenden kannst. Aber bei deiner Bank würde ich nochmal nachfragen wie das eigentlich zu stande gekommen ist. Hol dir vor allem eine Schufa Selbstauskunft um die genaue Schuldensumme zu erfahren. Überprüfe die Einträge vor allem. Damit du Fehleinträge löschen kannst.

MaddinM
Beiträge: 7
Registriert: 04.07.2014, 15:02
Wohnort: Dietzenbach

Re: Verzweiflung wegen Schufa-Eintrag

Beitrag von MaddinM » 15.07.2014, 12:08

würde mich auch mal informieren / Schufa Auskunft einholen, was da noch alles drinnen steht, als nächstes mit der Verantwortlichen Bank die den Eintrag verschuldet hat auseinander setzen und voralem über die momentanen Restschulden informieren. Da ja wohl noch welche bestehen, wegen dem Eintrag.

GreenStartUp
Beiträge: 11
Registriert: 30.09.2016, 14:22

Re: Verzweiflung wegen Schufa-Eintrag

Beitrag von GreenStartUp » 05.10.2016, 14:24

https://www.test.de/Schufa-Co-Wie-gut-u ... 4965141-0/

würde mich auch mal persönlich darüber informieren und deren Auskunft einholen damit du mehr Klarheit hast.

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „SCHUFA, Schulden, Creditreform und Insolvenz“