Umsatzsteuervoranmeldung

Steuerfragen und steuerliche Aspekte. Was will das Finanzamt? Alles über Buchführung, Steuerberater und Steuererklärung.
Antworten
smario
Beiträge: 2
Registriert: 27.02.2016, 14:19

Umsatzsteuervoranmeldung

Beitrag von smario » 27.02.2016, 14:29

Hallo,

als neuer Selbstständiger (seit 1.1.2016) habe ich bis zum 10.3 die Umsatzsteuer-Voranmeldung zu machen. Dabei habe ich zwei Fragen:

1. Ich habe kurz vor meiner Selbstständigkeit (September 2015) einen Rechner gekauft (knapp 1000 Euro).
- Kann ich diesen Wert irgendwie angeben?
- Falls ja, einmalig oder gestreckt (auf 3 Jahre?)
- da ich den Rechner nicht zu Beginn, sondern vor meiner Selbstständigkeit gekauft habe, was ist zu beachten?

2. Ich habe für mein Websitehosting am 27.12.2015, also wieder vor der Selbstständigkeit, eine Rechnung von ca. 80 Euro erhalten, wobei dies eine Vorauszahlung war von 27.12.2015 bis 26.05.2016.
- Ist dies ein Betrag, den ich einmalig angeben sollte oder auf 6 Monate verteilt?
- Falls einmalig, für den Januar 2016, obwohl die Rechnung von Dezember 2015 ist?


Über eine kleine Hilfestellung würde ich mich sehr freuen und sage schon mal Danke!

KompaktDesign
Beiträge: 180
Registriert: 28.07.2014, 12:19
Wohnort: Pinneberg

Re: Umsatzsteuervoranmeldung

Beitrag von KompaktDesign » 27.02.2016, 16:54

smario hat geschrieben: als neuer Selbstständiger (seit 1.1.2016) habe ich bis zum 10.3 die Umsatzsteuer-Voranmeldung zu machen.
Eigentlich ist bei Gründung eine monatliche USt.-VA zu machen. Entsprechend wäre der Termin der 10.02. gewesen
smario hat geschrieben: - Kann ich diesen Wert irgendwie angeben?
Wenn der Rechner fürs Unternehmen ist: ja
smario hat geschrieben: - Falls ja, einmalig oder gestreckt (auf 3 Jahre?)
USt. -> Einmalig
Gewinnermittlung -> Abschreibung auf 3 Jahre
smario hat geschrieben: - da ich den Rechner nicht zu Beginn, sondern vor meiner Selbstständigkeit gekauft habe, was ist zu beachten?
Dass Du eine ordentliche Rechnung dafür hast.
smario hat geschrieben: - Ist dies ein Betrag, den ich einmalig angeben sollte oder auf 6 Monate verteilt?
Bei Ist-Versteuerern (EÜR) gilt immer zum Zeitpunkt der Zahlung.
=> Ist der gesamte Betrag auf einmal gezahlt worden, dann auch auf einmal abrechnen
smario hat geschrieben: - Falls einmalig, für den Januar 2016, obwohl die Rechnung von Dezember 2015 ist?
Kann ich Dir leider nicht mit Sicherheit beantworten.

smario
Beiträge: 2
Registriert: 27.02.2016, 14:19

Re: Umsatzsteuervoranmeldung

Beitrag von smario » 27.02.2016, 18:00

1. Danke für die schnelle Antwort.
2. Danke für den Terminhinweis: soweit aber in Ordnung, weil das Finanzamt mit den Termin um einen Monat verschoben hat.
3. Noch den Hinweis, dass es bei mir um IST-Versteuerung handelt.
4. Rechner ist für's Unternehmen, Rechnung vorhanden. Könnte ich also für die Umsatzsteuervoranmeldung Januar komplett die 1000 Euro angeben, obwohl 3 Monate zuvor gekauft, richtig?


Gibt es ggf. einen Link zum Nachlesen? Danke nochmals!

KompaktDesign
Beiträge: 180
Registriert: 28.07.2014, 12:19
Wohnort: Pinneberg

Re: Umsatzsteuervoranmeldung

Beitrag von KompaktDesign » 29.02.2016, 10:17

Du kannst die Rechnung für die USt. komplett mit rein nehmen.
Wenn diese im Vorjahr gezahlt wurde aber in einer USt.-Erklärung für das Vorjahr.

Siehe:
https://www.elster.de/anwenderforum/sho ... bsausgaben

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Steuern, Finanzamt, Buchhaltung“