KFW Gründergeld von Privatkonto auf Geschäftskonto der GmbH

Alles über die GmbH, Fragen und Probleme, Gründung, Haftung, Geschäftsführer, Gesellschafter.
Antworten
Aricopa
Beiträge: 2
Registriert: 09.04.2019, 14:39

KFW Gründergeld von Privatkonto auf Geschäftskonto der GmbH

Beitrag von Aricopa » 09.04.2019, 14:51

Hallo,

ich habe eine GmbH per Musterprototokoll gegründet und bin alleiniger geschäftsführender Gesellschafter. Die Stammkapitaleinlage habe ich zunächst aus komplett eigenen Mitteln zur Hälfte (also 12.500 €) auf das Geschäftskonto eingezahlt. Parallel wurde mir ein Gründerkredit (ERP-Gründerkredit – StartGeld der KFW) in Höhe von 27.000 € gewährt, welcher allerdings auf das Privatkonto ausgezahlt wurde. Kreditnehmer bin ICH (als natürliche Person), ausdrücklicher Verwendungszweck ist allerdings die Gründung der GmbH.

So weit so gut...

Jetzt müssen die 27.000 € allerdings auf das geschäftliche Konto der GmbH. Da stellt sich mir die Frage:

Kann ich von dem Geld die noch ausstehende Stammkapitaleinlage von weiteren 12.500 € tätigen oder ist das nicht möglich?

Den restlichen oder ganzen Betrag müsste ich dann der GmbH ja als Darlehen zur Verfügung stellen (falls das überhaupt geht).

Dazu habe ich gelesen und recherchiert, dass dies ja ein sog. Insichgeschäft gem. § 181 BGB bedeutet, welches zunächst verboten wäre, außer es wird eine Befreiung vom Selbstkontrahierungsverbot / § 181 BGB erwirkt und im Handelsregister eingetragen. Müsste ich das mit Protokoll tatsächlich noch im Handelsregister ändern lassen oder würde hier auch ein Gesellschafterbeschluss, also ein Beschluss durch mich als Geschäftsführer ausreichen?

Wie kann ich hier am besten vorgehen um das ausdrückliche Gründergeld von dem privaten auf das geschäftliche Konto zu transferieren?

Vielen Dank und beste Grüße

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „GmbH und GmbH & Co. KG“