Währungsschwankung Buchen - Online Tools

Steuerfragen und steuerliche Aspekte. Was will das Finanzamt? Alles über Buchführung, Steuerberater und Steuererklärung.
Antworten
McDev
Beiträge: 1
Registriert: 04.08.2018, 10:44

Währungsschwankung Buchen - Online Tools

Beitrag von McDev » 11.07.2019, 21:04

Hallo. Ich vergleiche gerade SevDesk und LexOffice. Beide sprechen mich an und haben ihre Schwächen.
Aber ein Punkt verstehe ich noch nicht und zwar das Verbuchen von Währungsschwankungen bei Auslandsrechnungen.
Meine Situation: Gmbh, Ist-Versteuerung (aber gerne auch auf Soll eingehen).

Ich habe eine Rechnung für Software von X USD was 500€ entspricht, diese buche ich also so als Beleg ein mit 500€.
Eine Woche späöter bezahle ich das, aber der Euro hat stark gelitten und mich würde das jetzt 1000€ kosten.

Was kostet jetzt die Software in der Bilanz 1000€? Oder 500 plus 500€ als "Aufwendungen aus der Währungsumrechnung"?

Bei SevDesk kann ich einfach die Rechnung mit 1000€ bezahlen und werde gefragt wodurch die Zuzahlung zustandekommt.
Im ergebniss bei Datev taucht dann aber kein "6880: Aufwendungen aus der Währungsumrechnung" auf. Macht auch irgendwie Sinn den ich gebe ja tatsächlich 1000€ für Software aus.

Bei LexOffice kann man das leider nicht machen, dort sehe ich folgende Möglichkeiten:
1. Man zahlt 500€ und bucht 500€ als Währungsschwankung
2. Man macht eine neue Rechnung mit der Differentz, bezahlt also 2x 500€ für Software.
2. Man bearbeitet die Rechnung nachträglich auf 1000€ und bezahlt sie dann.

Bitte um Aufklärung. Ich habe Hoffnung das die SevDesk Lösung korrekt ist, denn ehrlichgesagt ist das am einfachsten.

Dann aber noch etwas, man darf ja den Tageskurs wählen, heißt dass ich darf mir irgendeinen Kurs aussuchen den es an diesem Tag gab? Denn ehrlichgesagt wenn die Rechnung wenige Tage später bezahlt wird wäre es möglich einen Kurs zu finden der dem Zahlungsbetrag entspricht. Man bucht die Rechnung dann eben erst dann wenn sie auch bezahlt wurde bzw editiert den Betrag dann. Normalerweise sprechen wir ja von kleinsten Schwankungen.

Aber ich möchte das einfach verstehen.

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Steuern, Finanzamt, Buchhaltung“