Tiny Houses im Haus. Minihäuser/Wohneinheiten

Alles über Venture Capital, Business Angels, private Investoren, Beteiligungen etc.
Antworten
Futuretrend
Beiträge: 11
Registriert: 17.04.2016, 14:27
Wohnort: BRD

Tiny Houses im Haus. Minihäuser/Wohneinheiten

Beitrag von Futuretrend » 20.10.2019, 16:18

Suche für ehemalige Wohnbaracke INVESTOR oder Teilhaber/in/innen welche den Umbau in möglichst autarke Minieinheiten finanzieren.
Im Gegenzug wird/werden jene Miteigner bzw. Eigner des Grundstückes bzw. bekommen alleiniges Nutzungsrecht einzelner Einheiten.

Hintergrund: die Baracke, BJ. 1973, Plattenbau (Außenwand mittige Dämmung), am Ortsende einer Kleinstadt in BRD-Mitte im Dreiländereck BY/HE/TH mit ganz prima neuerer Infrastruktur, ist dafür wunderbar geeignet. ALLES Fußläufig im Ort erreichbar: Ärztehaus und Praxen, Apotheke, Schwimmbad, Schule, Kindergarten, REWE, Netto, Teegut, Tankstelle, Sportplatz, Bushaltestellen und neues Seniorenheim usw.

Im Gebäude alles Barrierefrei. Der sehr breite Mittelgang könnte bis Dachfirst geöffnet werden, um hier viel Sonnenlicht zu bekommen. Ansonsten soll/muß jede Tinyeinheit möglichst autark werden und natürlich Solar/Photovoltaik/Röhrenkollektor bekommen.
Es gibt die kleinste Version: 220m2 bereits als eigenständiges Grundstück ausgewiesen oder zusätzlich der gespiegelte gegenüber liegende Gebäudeteil. Insgesamt dann 15 Zimmer á ca. 20 m2. Gebäudestirnseite zeigt zur Hauptstrasse.
Nur 200m Ortsauswärts, sehr günstige, saubere und hübsche Kleingartenkolonie - ca. 150 € pro Parzelle, Jährlich :)
Wichtig, da so gerade für Senioren, sinnvollste Beschäftigungsmöglichkeit bzw. Gärteln gegeben ist.
Keine Überfremdung! Gerne Bilder bei Interesse ....
BONUS: im Biosphärenreservat und Sternenpark Rhön sowie umgebendem Wanderparadies. Somit was für Ältere und Ruhe suchende!

NACHTRAG: da über Zimmer nur Dachboden ist, sollte/könnte jener auch als oben liegende Terrasse z.T. ausgebaut werden.
Mit dem Innenausbau wurde teils begonnen, aber Erkenntnis dass Investor dies hier sofort zum Leben erweckt, dadurch entstanden.
Günstiger Wohnraum für Singles/Rentner bzw. Tinyhouse NICHT im Ort vorhanden, aber nötig!


Wunschvorstellung: zur massiven langlebigen unzerstörbaren Plattenaußenwand wäre traumhaft, wenn man die Innenräume (wenigstens einiger Räume) Blockhausmässig mit Holzdielen/bohlen/bretter ausbaut. Geht schnell, kostet nicht die Welt und schenkt wunderbar warmes Umfeld! So dürfte dann eine Tinyeinheit (Zimmer) für max. ca. 5.000 komplett umsetzbar sein. Also Gesamtinvestition eher niedrig!

ANFRAGE und KLARSTELLUNG: Sinnvollste Mindestinvestition wäre logischer Weise bei bereits eigenständiger Gebäudehälfte von 220 m2 (Innen- und davor liegender Außenbereich) = 35.000 €.
Dafür bekommen WIR dann 7 (korrekter: 6,5) neu ausgebaute Tinyeinheiten. Sie erhalten dann alleinig die Hälfte davon oder 110m2 und können diese Vermieten oder selber nutzen. Günstiger geht nicht. Da ich sowieso vor Ort bin, kann ich Aufsicht/Vermietung übernehmen.
So Sie aber den Gesamtgebäudeausbau (= doppelte Größe und Summe) einbringen, erhalten Sie die bereits eigenständig ausgewiesen Gebäudehälfte und Grundstück von 220m2 alleinig.
Jede neue Tinyeinheit dürfte unkompliziert für wenigstens 150 – 200 € Monatlich vermietbar sein. Angedacht an Senioren, Auszubildende bzw. Alleinstehende etc.
So innerhalb kürzester Zeit Rendite gegeben und sinnvollen Beitrag zur allgemeinen bezahlbaren Wohnungsnot erbracht!!!

BWL kompakt - die Assistenz als Wirtschaftsprofii
Antworten

Zurück zu „Investoren und Kapitalgeber“